Abzug aller US- und UK-Truppen sowie US-Befehlsstellen aus Deutschland!

Abzug aller US- und UK-Truppen sowie US-Befehlsstellen aus Deutschland!

Ich hatte euch ja bereits im Sommer letzten Jahres, am 27.07.2015 über die Petition zum Abzug aller US- und UK-Truppen sowie US-Befehlsstellen aus Deutschland informiert.

Da dieses Thema nach wie vor bzw. mehr als je zuvor der Dreh- und Angelpunkt im Weltgeschehen ist,
möchte ich jeden Menschen eindringlichst bitten:

— ! HIER PETITION UNTERSCHREIBEN ! — 


(unterschreiben könnt ihr auch völlig anonym)

Es geht um uns!
Es geht um dich, um mich, um eure Eltern und Großeltern, um eure Freunde und um eure liebsten. Es geht um alles, was euch lieb ist und um jeden den ihr kennt.
– Es geht um eure Kinder! – Es geht um eure Zukunft!

 

Unternimm jetzt etwas!
Werde tätig – denn wer tatenlos zuschaut, macht sich selbst zum Täter!

 

Jede Stimme zählt. 
Lasst uns den Mächtigen zeigen, wie viele wie sind und das wir das nicht mitmachen. – Das wir NEIN ZUM KRIEG sagen und wir endlich WELTFRIEDEN erlangen wollen.

Ein friedliches Leben miteinander ist möglich – ist erstrebenswert – und es ist es Wert, dass wir dafür kämpfen (dafür eintreten).

PETITION: Abzug aller US- und UK-Truppen sowie US-Befehlsstellen aus Deutschland!

PETITION: Abzug aller US- und UK-Truppen sowie US-Befehlsstellen aus Deutschland!


Hintergrund und Informationen zu dieser Petition:

Insgesamt stehen noch immer 58.000 ausländische Nato-Soldaten in Deutschland, davon etwa 42.000 US-Soldaten und 13.000 Briten. US-Truppen und -Interessen werden von Stabsstellen „Eucom“ (zuständig für 51 Staaten), „Centcom“ (zuständig für 20 Staaten) und „Africom“ (zuständig für 53 Staaten) in Stuttgart befehligt. Insgesamt sind demnach 124 Staaten der Welt von US-Militärinteressen aus Stuttgart heraus betroffen. In diesen Bereichen werden auch Konzepte für die umstrittenen Drohnenschläge, begrenzte geheime Kommandoaktionen usw. erarbeitet. Von US-Basen in Deutschland aus werden Gefangene in alle Welt verschickt; noch immer kann die Anwendung von Folter an diesen Gefangenen nach Erreichen des Bestimmungsortes nicht immer und vollständig ausgeschlossen werden. Und immer wieder werden von deutschem Boden aus (Basis Ramstein) US-Bomben-Missionen geflogen, was Deutschland nicht nur nach Einschätzung des Bundesverteidigungsministeriums automatisch völkerrechtlich zu einem kriegführenden Land macht. Außerdem lagern etwa 20 Atomwaffen unter US-Aufsicht auf deutschem Boden, in Büchel: tinyurl.com/q6obbpt und: und: tinyurl.com/ncf7coy

Nachdem nun heute bekannt wurde, dass US-Truppen in Deutschland bei Übungen den Giftstoff Anthrax eingesetzt haben: tinyurl.com/ncwdgyw sind Konsequenzen überfällig.

Wegen der insgesamt unnötig großen Truppenanzahl sollten auch britische Truppen aus Deutschland abziehen, gegen die bedeutend kleineren Kontingente der Nato-Partner vom europäischen Festland und aus Kanada ist zunächst nichts einzuwenden: tinyurl.com/of9nxbf

Diese Petition wird vor allem auch auf dem Hintergrund unternommen, dass die Verschlechterung der Russland-Beziehungen Teil der US-Strategie ist – und mit dem Putsch in der Ukraine 2014 begann: tinyurl.com/qb5lnqh

In den letzten Monaten begann in Deutschland ein großer US-Materialaufmarsch, allein in Grafenwöhr wurden inzwischen bis heute 1.000 zusätzliche Panzer stationiert: tinyurl.com/q28bva9 und tinyurl.com/msxu8cz

Für den vollständigen Truppenabzug wird eine Frist von einem Jahr eingeräumt. Die umliegenden Kommunen erhalten über weitere drei Jahre von der Bundesregierung mindestens die bisher für die Truppenstationierung aufgewendeten Bundesmittel ohne Abschlag weitergezahlt, um die notwendigen Infrastrukturmaßnahmen in die Wege leiten zu können. Dieser letztere Zusammenhang wird in einer parallelen Petition an die Bundesregierung enthalten sein – und dient hier lediglich als Hintergrundinformation.

Foto: Zusätzliche Waffenlager in Deutschland: US-Panzertransport vom Typ Abrams M1 am 28. Juni 2015 in Mannheim-Schönau – auf dem Weg in die soeben wieder in Betrieb genommenen „Coleman Barracks“. © Bürgerreporter

Begründung:

Nach dem Zerfall der „Warschauer Pakts“ hätte auch die Nato ihre Strategie und Politik überdenken müssen.
Heute können wir sagen: Diese große Chance für dauerhaften Frieden in Europa wurde nicht nur nicht genutzt, vielmehr ist das absprachewidrige Vorrücken der Nato-Grenzen gegen Russland zusammen mit der jüngsten Ukraine-Krise inzwischen Basis großer Aufrüstungsanstrengungen weltweit.

Im Tauziehen der globalen Kräfte kommt Deutschland durch die Massierung von US-Truppen samt Kommandostellen und Atomwaffen entscheidende Bedeutung zu – und eine eklatante militärische Gefährdung im Konfliktfall. Alarmierend ist: Darauf hat jedoch eine deutsche Bundesregierung ebenso wenig Einfluss wie auf die fortdauernde Spionagetätigkeit der NSA.
Inzwischen wächst diese Bedrohungslage täglich an, weil US-Truppen zahlreiche, zum Teil bereits aufgegebene US-Stützpunkte soeben wieder eröffnen und massenhaft Kriegswaffen dorthin transportieren – ohne dass die überregionalen Medien darüber auch nur ansatzweise angemessen berichten. Auch hierauf haben deutsche Regierungsstellen nicht den geringsten Einfluss.

Wenn unter diesen Umständen eine ebenso grundlegende wie dauerhafte Entspannung eingeleitet werden soll, dann müssen jetzt entscheidende Schritte eindeutig signalisieren:

Von deutschem Boden geht nie wieder Krieg aus.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.
Potsdam, 12.07.2015 (aktiv bis 30.06.2016)


English Translation:

PETITION: Withdrawal of all US and UK troops and US command positions from Germany!

Overall, there still are 58’000 foreign NATO soldiers in Germany, about 42’000 of which are US troops and 13’000 British. US troops and military interests are of taken care of by three US Army commands: „EuCom“ (responsible for 51 states), „CentCom“ (responsible for 20 states) and „AfriCom“ (in charge of 53 countries) in Stuttgart. Overall, 124 countries are being under US military scrutiny from Stuttgart. It is from there, that concepts for the controversial drone strikes, operated from German Ramstein Airbase and secret commando actions are being carried out. From US bases in Germany prisoners are sent all over the world; still it cannot always and completely be ruled out that torture is being applied on these captives after reaching their destination. And again and again US bombing missions are flown from German soil (Ramstein Air Base), which turns Germany automatically a party to all those wars undertaken by the US under international law, a fact, which is not only being pointed out by the Federal Ministry of Defense. In addition, the US is storing about 20 nuclear weapons under US supervision on German soil, in Büchel – which have been recently modernized and raised by a factor of several dozen in their deadly power: tinyurl.com/q6obbpt und: tinyurl.com/ncf7coy

Now that today it was announced that US troops in Germany have been using the Anthrax weapons in exercises: tinyurl.com/ncwdgyw, consequences are more than due.

Because of the unnecessarily large number of troops, British troops should pull out of Germany as well, whereas against the much smaller contingents of other NATO partners from mainland Europe and from Canada there is no objection right now: tinyurl.com/of9nxbf

This petition is being raised mainly due to the fact, that the deterioration of Russian relations is part of US strategy – and started with the coup in Ukraine 2014: tinyurl.com/qb5lnqh

In recent months, Germany saw a large US military build-up, with 1’000 additional tanks alone in Grafenwöhr: tinyurl.com/q28bva9 and tinyurl.com/msxu8cz

Deadline for the completion of full troop withdrawal will be one year.
Photo: Additional weapons warehouse in Germany: M1 Abram

Reasons:

After the disintegration of the „Warsaw Pact“ NATO should have had to reshape their strategy and policy. Today it is in broad daylight: This major opportunity for lasting peace in Europe was not only not used, rather Europe faced the illegal advance of NATO borders against Russia alongside the recent Ukraine crisis plus large armament efforts.
In a global war Germany is especially endangered by the massing of US forces including command posts and nuclear weapons of crucial importance – and thus faces a blatant military threat. Alarming: In this case German governments have as little or no say, same with continuing activities of massive and far-reaching NSA surveillance. Meanwhile, the war threat is growing daily, because US troops just re-open numerous, former US bases again and masses of weapons are being shipped and stored there – without the national media even starting to report appropriately. On this, either, German authorities do not have the slightest influence.
If, under these circumstances, an equally fundamental as permanent reduction of tensions is to be initiated, peace activists must now indicate clearly the crucial steps: From German soil no war should ever be allowed to be started again.


Petition in Zeichnung – Wollen Sie ihre Anliegen tatsächlich praktisch umgesetzt sehen?

— 26.12.2015 16:07 Uhr

Liebe Friedensfreundinnen und Friedensfreunde,
liebe Unterzeichnerinnen und Unterzeichner der Petition zum Truppenabzug,

hoffentlich hatten Sie frohe und auch ein bisschen geruh- und erholsame Weihnachten!

Diese Botschaft richtet sich an alle diejenigen unter Ihnen, die ihre politischen und sozialen Anliegen TATSÄCHLICH PRAKTISCH UMGESETZT SEHEN wollen.
Diese Botschaft erhalten Sie, weil diese Ihre Unterschrift in Krisenzeiten wie jetzt doppelt so viel wiegt wie in spannungsfreien Perioden.
Wir wenden uns an Sie mit einer kurzen Information:
Wir haben in der ersten Etappe mit Ihrer Hilfe die erste Hälfte unseres Quorums erreicht und soeben um ein weiteres halbes Jahr verlängert, weil die politischen Spannungen unerträglich steigen – und auch deshalb jetzt erfolgreiche Websites diese Petition auf ihre Titelseite nehmen.

Nicht nur in Russland werden wir von den dortigen Friedensfreunden aufmerksam beobachtet.
In Deutschland zeigen die zahlreichen Einschränkungen unserer Kommunikation (ständige Mail-Störungen, Server-Blockaden, gelegentliche Telefonstörungen etc.), dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Völlig frei und unverbindlich möchten wir Ihnen die folgende Information zukommen lassen: Es gibt in Deutschland eine politische Kraft, die das umsetzt, wofür Sie sich mit Ihrer Unterschrift eingesetzt haben.
Wenn Sie dies interessiert, möchten wir Ihnen vorschlagen,
einmal hier: www.deutsche-mitte.de vorbeizuschauen.

Wir werden ab 2017 auch für Ihr Anliegen im Bundestag kämpfen – und wir sind die einzige politische Kraft in Deutschland:
– für ein solides Finanz- und Geldsystem ohne private Geldschöpfung und Zinsen,
– mit einem Parteiprogramm, das nach Bundesministerien geordnet ist,
o und gleichzeitig Wahl- und Regierungsprogramm ist,
o das alle Mitgliedern vor Partei-Eintritt voll unterstützen müssen,
– mit einem strikten Verbot von Koalitionskompromissen in der Satzung,
– mit klaren Lösungsvorschlägen für die Krisen: Ukraine und Zuwanderung,
– mit einem Verteidigungsprogramm, das weltweite Entspannung organisiert und fördert
o Deutschland aus der Schusslinie nimmt,
o und die Nato wieder zu einem Verteidigungsbündnis werden lässt,
– mit einer öffentlichen Kriterienliste für die Qualifikation von Bundesministern,
– mit einer glaubwürdigen und prominent besetzten Liste künftiger Minister.

Wir bringen Ethik in die Politik; wir sagen: regieren heißt dienen – nicht: herrschen.

Das Ganze noch einmal als Vortrag? Bittesehr: youtu.be/V1a54zE8QiE

Wir hoffen, wir haben Sie hier nicht über Gebühr in Anspruch genommen. Wir dachten, Sie ansprechen zu sollen, vielleicht gar zu müssen, weil die Zeiten so ernst und risikoreich sind, dass Schweigen sich verbietet.
Damit wünschen wir Ihnen einen guten Rutsch in ein neues und herausforderndes Jahr 2016, das Ihnen auf allen Ihren Wegen Liebe, Glück, Erfolg und Segen bringen möge.

Ihr Friedenskreis Deutschland – Christoph Hörstel